Osprey 260e

Osprey 260e Osprey 260e Nützliche Links
Osprey 260e
Video-Capture für PCI Express Bus

Die Osprey 260e von Osprey Video ist die professionelle, analoge Capture-Karte und das jüngste Mitglied in Osprey's Familie der Videokarten für PCIe®. Die Osprey-260e wurde speziell für den ultraschnellen PCI Express® Bus entwickelt, um die bewährte Osprey Audio- und Videoqualität in neueste, leistungsstarke PC-Architektur einzubinden.

Die Osprey-260e benutzt die 1Weg PCI Express® Schnittstelle und kann so in 1, 4, 8 und 16 Wege (Lane) PCIe® Steckplätzen verbaut werden; d.h. sie ist zu nahezu allen Mother-Boards kompatibel.

Durch herausragende Leistungsmerkmale, wie Farbraumkorrektur, Logo-/Bitmap-Einblendung mit frei wählbarer Positionierung und Transparenz, Extraktion von Untertiteln und De-Interlacing gestalten Sie Ihre Anwendung auf Ihre ganz individuelle Art. Zwei weitere Features der Osprey 260e sind das automatische Erkennen und Umschalten zwischen unterschiedlichen Bildwiederholraten und das Einblenden frei wählbarer Testmuster bei einem möglichen Verlust des Sync-Signales.

Treiberbasierte Vorverarbeitung:

  • Untertitel-Extraktion / Rendering
  • Logo / Bitamap Eiblendung
  • Skalierung, Zuschneiden, De-Interlacing ind inverse Telecine

Zudem steht für die Osprey 210e SimulStream, eine speziell auf die Osprey-Karten zugeschnittene Software, die die Einsatzmöglichkeiten der Osprey-Karten nochmals erheblich erweitert, zur Verfügung. Durch SimulStream erscheint nur eine Osprey Capture Karte wie mehrere virtuelle Capture Einheiten, die den gleichen Eingangstrom unabhängig verarbeiten. Es können so unterschiedliche "Feeds" in Fenstergröße, Datenrate, Farbraum, Crop, Logo und Streaming-Format, wie Real, Microsoft® Windows (SilverlightTM), 3GPP oder H.264, Quicktime, etc. in nur einem Arbeitsgang produziert werden. Das bedeutet in der Regel eine gesteigerte Produktion ohne weitere, zusätzliche Hardware.
SimulStream ist eine zusätzliche Software, die gesondert bestellt werden muss. Eine Nachrüstung im Feld ist nicht möglich. Der Treiber beinhaltet eine kostenlose Testversion. Dieser Testmodus funktioniert genauso wie die lizenzierte Simul Stream Version, mit der Ausnahme, dass auf dem Video immer eine Testmodus-Grafik überlagert ist.