Osprey 210e

Osprey 210e Osprey 210e Nützliche Links
Osprey 210e
Analoges Video Capture mit Stereo-Audio für PCIe

Osprey Video entwickelte die Osprey 210e. Sie ist eine einkanalige Video-Capture-Karte mit unsymmetrischen Stereo-Audio-Eingang in bestens bewährter Osprey Zuverlässigkeit. Damit ist sie die perfekte Karte für unternehmenskritische Videoproduktion auf PCs mit Standard PCIe-Architektur. Beispielhafte Anwendungen sind im produktiven Bereich wie Sicherheit (z.B. Geldautomaten), medizinische und wissenschaftliche Einrichtungen, Überwachungsausrüstung, Monitoring, etc.

Als Videoeingang steht ein umschaltbarer Kanal zur Verfügung: Composite (1 x BNC) (Cinch Adapter wird mitgeliefert) / S-Video (Mini-DIN). Unterstützte Videoformate: 720 x 480 29.97, 30/i (NTSC), 852 x 480, 29.97, 30/i (NTSC Wide Screen), 720 x 576 25/i (PAL), Wide Screen Signaling (WSS). Das unsymmetrische Audiosignal wird über zwei Cinchbuchsen oder eine 3,5 mm Klinke angeschlossen.

Der PCI Express Bus Anaschluss entspricht dem PCI 1.1 Standard mit Format x1, x4, x8 oder x16.

Es können mehrere Karten in einem PC-Chassis kaskadiert werden. Als Treiber werden Microsoft's DirectShow unterstützt und so die gängigsten Anwendungen eingebunden. Darüber hinaus wird Linux unterstützt.

Zudem steht für die Osprey 210e SimulStream, eine speziell auf die Osprey-Karten zugeschnittene Software, die die Einsatzmöglichkeiten der Osprey-Karten nochmals erheblich erweitert, zur Verfügung. Durch SimulStream erscheint nur eine Osprey Capture Karte wie mehrere virtuelle Capture Einheiten, die den gleichen Eingangstrom unabhängig verarbeiten. Es können so unterschiedliche "Feeds" in Fenstergröße, Datenrate, Farbraum, Crop, Logo und Streaming-Format, wie Real, Microsoft® Windows (SilverlightTM), 3GPP oder H.264, Quicktime, etc. in nur einem Arbeitsgang produziert werden. Das bedeutet in der Regel eine gesteigerte Produktion ohne weitere, zusätzliche Hardware.
SimulStream ist eine zusätzliche Software, die gesondert bestellt werden muss. Eine Nachrüstung im Feld ist nicht möglich. Der Treiber beinhaltet eine kostenlose Testversion. Dieser Testmodus funktioniert genauso wie die lizenzierte Simul Stream Version, mit der Ausnahme, dass auf dem Video immer eine Testmodus-Grafik überlagert ist.

Treiberbasierte Vorverarbeitung:

  • Untertitel-Extraktion / Rendering
  • Logo / Bitamap Eiblendung
  • Skalierung, Zuschneiden, De-Interlacing ind inverse Telecine

Standardmäßig wird die Osprey 210e mit einer Kabelpeitsche zum Anschluß der unterschiedlichen Signale geliefert. Optional können je nach Anforderung auch eine Break-Out-Box oder ein Anschlußpanel im 19"-Format geliefert werden.